Aktuelle Ausgabe

Jetzt das aktuelle Heft 82 bestellen und ein zweites Heft GRATIS dazu bekommen!

So geht’s: Wie gewohnt unsere Ausgabe 82 bestellen und ein weiteres Heft (nach Wahl) mit in den Warenkorb packen. Neben der automatisch generierten Bestellbestätigung erhalten Sie eine weitere Bestellbestätigung/Zahlungsaufforderung per Mail mit dem reduzierten Preis (das zweite Heft GRATIS). Bei Zahlungsoption „Vorkasse“ den darin ausgewiesenen Betrag auf das angegebene Konto überweisen. Bei Zahlungsoption Lastschrifteinzug (SEPA) wird der reduzierte Betrag automatisch eingezogen. Nach entsprechender Gutschrift werden die bestellten Hefte umgehend verschickt.

In dieser Ausgabe lesen Sie:

Kalt erwischt
Verzeihung Bernd Brink, aber der Jüngste bist Du nicht mehr. Und dann liegst Du bei knapp über null Grad und Hagelschauern zwei Tage am See – unterm offenen Schirm! Wir ziehen den Hut, zumal angesichts Deiner Ausbeute bei solch grimmigen Bedingungen.

„Keep it simple!“
Sagt der Brite Gareth Fareham. Er ist an den unterschiedlichsten Gewässern in ganz Europa erfolgreich. Ohne Wunderköder oder komplizierte Rigs. „Gaz“ konzentriert sich lieber auf das Wesentliche. Bei uns verrät er, worauf es ankommt.

Schnelle Nummer
Was für eine Session, die Sascha Rosteck da erlebt hat. Ganz ohne Vorfüttern, ohne Hunderte von Kilos und Euro versenkt zu haben. Jawohl Ihr Futter-Terroristen da draußen, so etwas ist möglich. Wer´s nicht glaubt: einfach weiterlesen.

Nightlife in Zwolle
Carp Zwolle: alljährlich im Winter das Stelldichein für Europas Karpfenangelszene. Nash-Teamangler Tobi Steinbrück hatte in diesem Jahr sein spezielles Zwolle-Erlebnis: ein Strafzettel, drei schnelle Bier – schon irrte er durch die Nacht. Ist halt ein Herumtreiber, unser Tobi.

„Mein Freund, der Baum“…
…das war mal ein Schlager, in den tiefen 60ern, von Alexandra. Unser Autor Robert Raditzky könnte mit einstimmen. Auch Robert kennt einen Baum, der ihm viel bedeutet: Der ist umgestürzt, liegt in einem kleinen Baggersee und Sie ahnen, was Robert unter diesem Baum vorgefunden hat.

April, April
Im Frühjahr gibt es diesen einen Tag, an dem wir – immer wieder aufs Neue – jemandem auf den Leim gehen. Als Karpfenangler erleben wir diesen 1. April das ganze Jahr hindurch: Wir werden zum Narren gehalten – mit vermeintlich todsicheren Tipps. Tobi Steinbrück bat drei Experten um ihre Horrorgeschichten.

Danke Lena!
Das hätte sich Stephan Freudenberg nicht träumen lassen: dass seine vierjährige Tochter ihm eines Tages zu völlig neuen Erkenntnissen puncto Köder verhilft. Stichwort ausgewaschene Boilies.

Verbotene Früchte
Ein versteckt liegendes Fleckchen Blau, umringt von alten Bäumen und mit ein paar unbekannten Karpfen darin. Danny de Kruyff wäre kein Angler, wenn er sein Glück nicht versuchen würde. Dumm nur, dass Angeln in dem See verboten ist.

Manchmal kommt es anders
Eine Angeltour im zeitigen Frühjahr bleibt heikel. Das Wetter ist schwer vorhersehbar und wenn dann noch der Angelkumpel krank wird, droht der Abbruch. Ralph Gensterblum hat sich nicht unterkriegen lassen und wurde mit einer unerwarteten Perle belohnt.

Alle Farben?
Er zählt zu Deutschlands erfolgreichsten DJs: der Berliner Frans Zimmer, Künstlername „Alle Farben“. Doch sind alle Farben auch bei unseren Hakenködern erfolgreich? Nee, nee, sagt Patrick Engwer, nur wenige funktionieren. Patrick wagte ein Experiment.

Biggest looser
Lust auf Katastrophe pur? Dann willkommen zur zweiten Folge unserer Biggest-looser-Rubrik: Unsere Autoren berichten von ihren schlimmsten Erlebnissen. Diesmal Alexander Lenk. Wer glaubt, er habe puncto Regen-/Unwetter-Sessions schon alles erlebt, wird im folgenden eines Besseren belehrt. Der arme Alex! Und wo erlebte der sein Armageddon? Im ach so sonnigen Italien.

Außerdem: Tackle-Box, Baits & Bits, Backstage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.